Chemikalien-Ansprechperson

nach SR 813.113.11

Das Schweizer Chemikaliengesetz (ChemG) erfordert, dass jedes Unternehmen, in dem beruflich oder gewerblich mit gefährlichen Stoffen oder Zubereitungen umgegangen wird, eine Chemikalien-Ansprechperson bezeichnet.

Das betrifft fast jedes Unternehmen in der Schweiz, das gefährliche Chemikalien kauft, verkauft, im- oder exportiert, transportiert, lagert, produziert, verwendet oder entsorgt.

Die Chemikalien-Ansprechperson muss bestimmte Qualifikationen erfüllen, die in der Verordnung über die Chemikalien-Ansprechperson SR 813.113.11 festgelegt sind.

Aufgaben der Chemikalien-Ansprechperson

Die Chemikalien-Ansprechperson dient den Vollzugsbehörden als Kontaktperson in einem Betrieb.

Sie soll sicherstellen, dass

  • die Weisungen der Vollzugsbehörden den verantwortlichen Stellen des Betriebes zugeleitet werden.
  • die Vollzugsbehörden die Auskünfte erhalten, die sie zum Vollzug der Chemikaliengesetzgebung benötigen.

Rechtsgrundlagen

Leistungen

  • Stellung einer Chemikalien-Ansprechperson in beratender Funktion
  • Beratung des Unternehmers und seiner Mitarbeiter zum Thema Gefahrstoffe
  • Festlegung von Schutzmassnahmen für den sicheren Umgang mit Gefahrstoffen
  • Unterstützung bei der Erstellung und Aktualisierung von Gefährdungsbeurteilungen
  • Unterstützung bei der Einhaltung der rechtlichen Anforderungen an die Lagerung von und den Umgang mit Gefahrstoffen
  • Erstellung von Betriebsanweisungen und Sicherheitsdatenblättern
  • Unterweisung von Mitarbeitern im Umgang mit Gefahrstoffen
  • Sicherstellung des sicheren innerbetrieblichen Transports von Gefahrstoffen

Braucht Ihr Unternehmen eine Chemikalien-Ansprechperson?
Wir übernehmen das für Sie und entlasten Sie damit von Aufgaben, die nicht zum Kerngeschäft gehören.